Caxirola: WM-Aus für die brasilianische Vuvuzela

Abgelegt unter: News |

Caxirola, das sollte Brasiliens Antwort auf die nervtötenden Vuvuzela-Tröten der WM 2010 in Südafrika sein. Jetzt kam das WM-Aus für die Fan-Instrumente.

Caxirola WM 2014 Brasilien Instrument

Caxirola, das sollte Brasiliens Antwort auf die nervtötenden Vuvuzela-Tröten der WM 2010 in Südafrika sein. Caxirolas sind faustgroße „Instrumente“ aus recyceltem Plastik, die aussehen wie eine Mischung aus Kuhglocke und Handgranate, und die beim Schütteln einen ratternden Ton erzeugen. Nicht ganz so schlimm wie die Vuvuzelas, aber auch nicht wirklich schön.

Caxirolas: So hören sie sich an

Die Caxirola war bereits als das offizielle Fan-Instrument der WM 2014 in Brasilien vorgestellt worden. Aber jetzt kam das WM-Aus für die Caxirola, besiegelt vom brasilianischen Justizministerium. Grund: Wütende Fans hatten bei einem Spiel im WM 2014-Stadion Fonte Nova von Salvador die Caxirolas als Wurfgegenstände benutzt und auf das Spielfeld geworfen. Die FIFA hatte daraufhin angekündigt, die Zulassung der Caxirola noch einmal überprüfen zu lassen. „Im Hinblick auf die öffentliche Sicherheit sind wir zu dem Schluss gelangt, dass die Caxirola nicht in den Stadien genutzt werden sollte“, so Brasiliens Justizminister Cardozo zum Verbot der brasilianischen Vuvuzela, das bereits für den Confed Cup 2013 in Brasilien gilt.

Video: Caxirola-Hagel aufs Spielfeld

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerte diesen Artikel! - Vielen Dank
Rating: 3.0/5 (2 votes cast)
Caxirola: WM-Aus für die brasilianische Vuvuzela, 3.0 out of 5 based on 2 ratings