Die besten Zitate der WM 2014

Abgelegt unter: News |

WM 2014 Zitate – Hier ist die große Sammlung mit den besten Sprüchen und Zitaten von Spielern und Trainern während der Fußball-WM 2014 in Brasilien.

„Ich habe Mario Götze gesagt: Zeig der Welt, dass Du besser bist als Messi.“
Bundestrainer Löw über seine Worte an den WM-Siegtorschützen Mario Götze.

“Am ärgerlichsten ist, dass ich dem argentinischen Tormann in Alkmaar beigebracht habe, wie man Elfmeter hält.”
Bondscoach Louis van Gaal über Argentinies Torwart Romero, der im Halbfinale zwei Elfmeter gegen die Niederlande hielt.

“Weltmeister ist noch niemand im Halbfinale geworden.”
Toni Kross nach dem Halbfinalsieg gegen Brasilien.

“Das war ein Tsunami, der da über uns herein gebrochen ist.”
Brasiliens Technischer Direktor Carlos Alberto Parreira über das 1:7 gegen Deutschland.

“Wir hatten sechs Minuten einen totalen Kurzschluss. Aber vergesst nicht, dass Brasilien erstmals seit 2002 wieder in einem Halbfinale stand.”
Brasiliens Nationaltrainer Luiz Felipe Scolari über das 1:7 gegen Deutschland.

“Fußball ist der unlogischste Sport von allen. Das macht ihn so schön.”
Argentiniens Trainer Sabella über das 7:1 von Deutschland gegen Brasilien.

“Luxemburg hat niemals 7:1 gegen Deutschland verloren.”
Der luxemburgische EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker.

„Es war schon wie in einer Grillbude. Da merkt man erstmal, was für ein faszinierendes Gebilde ein Kaktus ist, da nicht einzugehen.“
Thomas Müller nach dem WM-Halbfinale im Maracana-Stadion von Rio de Janeiro.

„Ich habe ihnen gesagt: Morgen gibt es zwei Flüge. Einen nach Hause und einen nach Brasilia. Welchen wollt ihr?“
Belgiens Nationaltrainer Marc Wilmots berichtete nach dem 1/8-Finalsieg über die USA, wie er seine Spieler motivierte.

„Wir werden das alles schneller gewinnen, als die Welt denkt.“
US-Präsident Barack Obama nach dem knappen WM-Aus gegen Belgien zu den Perspektiven der Nationalmannschaft.

“Wenn du vor einem Spiel in der Kabine sitzt und denkst: Heute kannst du nicht gewinnen, dann kommt er und gibt uns all seine Erfahrung weiter. Danach glaubst du, jeden Gegner der Welt schlagen zu können.”
USA-Verteidiger Omar Gonzalez über die Motivationskünste seines Teamchefs Jürgen Klinsmann.

„Ich schaue mir keine Videos von Messi oder irgendwem an, ich bin Mehmedi und muss mich nicht mit jemandem vergleichen.“
Der Schweizer Nationalspieler Admir Mehmedi vor dem Achtelfinale gegen Argentinien.

“Ein Gramm Neutronen ist wichtiger als ein Kilo Muskeln.”
Argentinien Trainer Sabella über die große Bedeutung der mentalen Stärke in den K.o.-Spielen der WM2014.

„Ich sehe den Helferinstinkt in mir.“
Nationaltorhüter Neuer zu seinen Rettungsaktionen gegen Algerien außerhalb des Strafraums.

“Die Leute müssen eben vor der WM zum Arzt gehen und sich untersuchen lassen. Während der WM nützt das nichts mehr.”
Brasiliens Nationaltrainer Luiz Felipe Scolari nach dem 3:2 im Elfmeterschießen im WM-Achtelfinale gegen Chile auf die Frage, ob vom Gastgeber weitere Herzinfarkt-Spiele zu erwarten sind.

„Ich bevorzuge Spanien, die sind nicht mehr hier.“
Brasiliens Trainer Scolari auf die Frage, ob ihm im Achtelfinale Chile lieber sei als es Spanien gewesen wäre.

„Wir essen Pasta, Kartoffeln, Hühnchen. Der am meisten isst, ist Hulk.“
Brasiliens Stürmer Fred über die Frühstücksgewohnheiten im brasilianischen WM-Team vor dem Achtelfinale gegen Chile.

„Wir sind nicht die Talentiertesten, aber wir haben eine Qualität: Wir spielen mit dem Herzen.“
Chiles Nationalspieler Marcelo Diaz vor dem WM-Achtelfinale.

“Diese Tage ohne Fußball sind Mist!”
Englands ehemaliger Teamspieler Gary Lineker am ersten spielfreien Tag der WM via Twitter.

“Die Afrikaner würden nie einen ihrer ‘Brüder’ beschuldigen. In dieser Sache sind wir Neger, so wie ihr uns nennt, euch Lichtjahre voraus.”
Der italienische Stürmer Mario Balotelli, der in seiner Heimat als Schuldiger am WM-Ausscheiden erkoren wurde.

“Ich sehe nicht die Gefahr, dass die Schiedsrichter durch das mehrfache Bücken im Spiel einen Hexenschuss kriegen.”
DFB-Präsident Wolfgang Niersbach über sein Votum für die Einführung des Freistoß-Sprays in der Bundesliga.

„Wir dürfen nicht in Brand geraten. Der Weg ist noch lang.“
Frankreichs Keeper Hugo lloris warnt vor der Euphorie.

„Es ist keine Zeit für Freundschaftsanrufe, jetzt geht es ums Geschäft.“
US-Trainer Jürgen Klinsmann vor dem Duell gegen seinen ehemaligen Co-Trainer Joachim Löw.

„Es geht um die WM, nicht um die Moral.“
Uruguay-Trainer Oscar Tabarez auf die Frage nach der Beiß-Attacke von Torjäger Luis Suarez im WM-Spiel gegen Italien.

„Diese beiden kommen aus dem Museum, um zu sprechen, und sagen dumme Dinge, weil sie zwei Idioten sind.“
Diego Maradona über Pele und Franz Beckenbauer, die die Strafe gegen Luis Suarez als gerecht bezeichneten.

„Nicht einmal zwei Torhüter hätten Lionels Tor verhindern können.“
Argentiniens Trainer Sabella nach dem Treffer von Messi gegen den Iran.

„Wir sind Amerikaner. Ich denke, wir mögen es auf die harte Tour.“
US-Spieler Clint Dempsey nach dem unglücklichen 2:2 der USA gegen Portugal.

„Dann hat er wenigstens eine Ausrede. Ich hab‘ keine.“
Kevin-Prince Boateng, nachdem er erfahren hatte, dass Halbbruder Jérome wegen einer Verletzung ausgewechselt wurde. Auch Kevin-Prince spielte nicht durch.

„Du machst zwei Sprints und suchst das Sauerstoffzelt.“
Miroslav Klose über die Bedingungen in Fortaleza beim Spiel Deutschland – Ghana.

“Ihr könnt euch eine eigene Aufstellung ausdenken. Das Problem ist: Ihr habt keinen Einfluss darauf, was ich denke.”
Brasiliens Nationaltrainer Luiz Felipe Scolari nach dem 0:0 gegen Mexiko auf Fragen zu seiner Aufstellung.

„Wer hätte gedacht, dass wir schon raus sind, bevor Deutschland überhaupt zum zweiten Mal gespielt hat.“
TV-Experte Gary Lineker zum Ausscheiden der englischen Mannschaft.

„Verdammt typisch. Was haben diese Römer jemals für uns getan?“
Gary Lineker über Italien, die gegen Costa Rica hätten siegen müssen, um Englands Ausscheiden zu verhindern.

“Ich hoffe, dass es nicht blöd ausgesehen hat und ich mich gut aus der Affäre gezogen habe.”
Deutschlands dreifacher Torschütze Thomas Müller nach dem 4:0 gegen Portugal zum Ausschluss von Pepe nach einer Tätlichkeit u.a. mit dem Kopf gegen ihn.

“Da war ich leider beim Duschen.”
Triple-Torschütze Thomas Müller verpasste Merkels Ansprache in der Kabine nach dem 4:0 gegen Portugal.

„Sie hat gesagt, dass sie zum Finale wieder kommt.“
Lukas Podolski nach dem Kabinenbesuch von Kanzlerin Merkel.

„Ein guter Anfang braucht Begeisterung, ein gutes Ende Disziplin.“
DFB Assistenz-Trainer Hansi Flick zum Motto der Nationalmannschaft.

“Abgesehen von den ersten fünf Minuten haben wir nie in das Spiel gefunden.”
Portugals Teamchef Paulo Bento nach dem 0:4 gegen Deutschland.

“Deutschland macht angesichts der körperlichen Stärke Angst.”
Diego Maradona zog vor dem DFB-Team den Hut.

„Manchester United“
Schweiz (und Ex-Bayern-Trainer) Trainer Ottmar Hitzfeld, dessen Team durch ein Last-Minute-Tor mit 2:1 gegen Honduras gewonnen hatte, auf die Frage nach seiner Erfahrung mit Toren in der Nachspielzeit.

“Ich habe mir meine drei- oder viermal gebrochen. Das ist nicht so schlimm.”
USA-Trainer Jürgen Klinsmann über seinen Stürmer Clint Dempsey, der gegen Ghana trotz gebrochener Nase zu Ende spielte.

“Wir haben auf einen perfekten Start gehofft. Aber wir leben nicht in einer perfekten Welt.”
England-Teamchef Roy Hodgson gab sich nach der Niederlage gegen die Italiener lapidar.

“Ich denke, wir werden die Unterstützung des Publikums haben, weil wir das Aschenputtel in unserer Gruppe sind, und normalerweise unterstützen die Leute das schwächere Team.”
Honduras-Trainer Luis Fernando Suarez.

„Ich habe jetzt auch einen Twitter-Account, aber keinen blassen Schimmer, wie ich das Ding bedienen soll. Das muss mein Sohn machen.“
Honduras-Trainer Suarez über das Social Network Twitter.

“Das ist es, wie wir Fußball spielen. Wir können keine andere Art von Fußball spielen, und ich will auch nicht, dass wir eine andere Art von Fußball spielen.”
Bosnien-Trainer Susic verteidigt seine geplante Offensivtaktik gegen Turnier-Mitfavorit Argentinien.

„Ich bin nur zu Hause der Boss. Nur zu Hause.“
Christiano Ronaldo auf die Frage, ob er der Boss in Portugals Team ist.

“Ich glaube, dass Chile die WM gewinnt. Glaubte ich das nicht, könnte ich auch zu Hause bleiben und fernsehen.”
Der chilenische Stürmerstar Alexis Sanchez.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerte diesen Artikel! - Vielen Dank
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Die besten Zitate der WM 2014, 5.0 out of 5 based on 1 rating