Interview mit Laura Wontorra: „Max Kruse schießt uns zum WM-Sieg“

Abgelegt unter: News |
Laura_Wontorra

Laura Wontorra
© Sport1/Nadine Rupp

Wir führen unsere Interview-Reihe zur FIFA WM 2014 mit Deutschlands bekanntesten Fußball-Journalisten fort und fragen heute Laura Wontorra wer Deutschland zum Weltmeister-Titel schießt und welchen Rat sie an Jogi Löw hat.

Wontorra? Ja, Wontorra. Aber nicht Jörg Wontorra, sondern seine sympathische Tochter Laura. Laura Wontorra ist Sportreporterin und Fernsehmoderatorin; früher bei Sky, und jetzt bei Sport1, wo sie Hattrick Live und Hattrick – 2. Bundesliga moderiert.

.

Frage: Was muss die Nationalmannschaft beibehalten, um 2014 Weltmeister zu werden? Was muss sie noch ändern?

Laura Wontorra: Ich denke, dass die spielerischen Voraussetzungen für eine erfolgreiche WM 2014 mehr als erfüllt sind. Wichtig ist, dass Jogi Löw es schafft aus dem Kader eine Einheit zu schaffen. Für große Egos ist während eines Turniers auf diesem Niveau kein Platz. Da muss buchstäblich einer für den anderen da sein und all sein Können und Talent in den Dienst der Mannschaft stellen.

.

Schweinsteiger, Khedira, Gündogan, Kroos: Wer soll spielen im zentralen Mittelfeld? Sind die Benders nur 2. Wahl?

Laura Wontorra: Einen der genannten Spieler auszuwählen, ist aus meiner Sicht ein absolutes Luxusproblem. Alle vier Spieler bewegen sich auf Weltklasse Niveau. Ich nehme an, dass Jogi Löw diese Entscheidung erst kurz vor Turnierbeginn fällen wird. Für Khedira wird seine gesundheitliche Verfassung entscheidend sein. Hier bleibt zu hoffen, dass er schnell wieder fit wird.

.

Angenommen Manuel Neuer fällt aus. Wer sollte dann den deutschen Kasten hüten?

Laura Wontorra: Leno, ter Stegen oder Adler hätten aus meiner Sicht die vielleicht besten Chancen. René Adler wird sicherlich durch die etwas durchwachsenen Ergebnisse des HSV in Mitleidenschaft gezogen. Bernd Leno spielt bisher eine großartige Saison und hat auch in der Champions League brilliert und auch Spitzenspielern wie CR7 Paroli geboten. Marc-André ter Stegen wird nicht umsonst von internationalen Spitzenvereinen umworben. Eins ist sicher, ein Torwart-Problem hat die Nationalmannschaft nicht.

.

13. Juli 2014, Rio de Janeiro, Maracanã-Stadion: WM-Finale Brasilien gegen Deutschland. Wer schießt uns zum Sieg?

Laura Wontorra: Wer uns zum Sieg schießt, wäre mir in der Situation herzlich egal, aber ich nehme jetzt einfach mal Max Kruse.

Der am meisten unterschätzte aktuelle deutsche Nationalspieler?

Laura Wontorra: Kein Nationalspieler ist unterschätzt… Sonst wäre er nicht berufen worden für Deutschland zu spielen. Max Kruse hat den richten Blick für die Situation und ist sehr charakterstark, er ist daher in der Lage während einer WM über sich hinauszuwachsen.

.

Angenommen Jogi Löw würde einen Ihrer Ratschläge umsetzen. Welcher sollte das sein?

Laura Wontorra: Ich will dem Bundestrainer sicherlich keine Ratschläge geben, aber ich denke, dass der entscheidende Unterschied sein wird ein wirkliches Team auf dem Platz und auch außerhalb des Spielfeldes zusammenzustellen. Das Topteam mit dem besten Teamgeist während des Turniers wird Weltmeister werden. Jupp Heynckes hat z.B. genau dies geschafft, er hat aus dem FC Bayern ein Team, 11 Freunde gemacht 🙂

.

Welche Frage an welchen Nationalspieler haben Sie sich nie getraut zu stellen?

Laura Wontorra: Die schlimmste Frage, die ein Journalist einem Spieler während einer WM stellen kann: „Sind sie enttäuscht, dass Sie ausgeschieden sind?“ Antwort: „Na klar!!!!“

.

>>Lesen Sie hier unser Interview mit Frank Buschmann, “Deutschlands bestem Sportkommentator”

>>Lesen Sie hier unser Interview mit Esther Sedlaczek, der Sportmoderatorin von Sky

>>Lesen Sie hier unser Interview mit Reiner Calmund

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerte diesen Artikel! - Vielen Dank
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)